Opfer nach tödlichem Bahnunfall identifiziert

Nach dem tödlichen Bahnunfall von gestern Abend in Baar ist das Opfer identifiziert. Es handelt sich um einen 14jährigen Schweizer aus dem Kanton Zug. Noch am Abend meldete sich die gesuchte Begleitperson des Opfers. Der ebenfalls 14jährige Mazedonier aus dem Kanton Zug stand nach dem Ereignis unter Schock, deshalb war er zunächst von der Unfallstelle davongerannt. Laut Aussagen des Knaben wollten er und sein Freund an die Fasnacht und fuhren dazu mit der Bahn von Zug nach Baar. Dort angekommen wollten sie eine Abkürzung nehmen und wählten den Weg über die Gleise. Dabei wurde der 14jährige Schweizer vom Pendolino-Zug Zürich-Mailand erfasst.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.