Fasnachts-Prügler müssen ganze 10 Jahre ins Gefängnis

Die beiden Männer, die im Februar 2008 in Locarno einen Studenten zu Tode geprügelt haben, müssen ihre zehnjährigen Freiheitsstrafen vollständig absitzen. Das Bundesgericht hat einen Entscheid des Tessiner Appellationsgerichts bestätigt. Die beiden jungen Männer waren im Januar 2009 wegen vorsätzlicher Tötung vom Geschworenengericht in Locarno zu Freiheitsstrafen von je zehn Jahren verurteilt worden. Die Männer wollten mildere Strafen.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.