Guggenmusigen empört über neues Verpflegungs-System

Das neue Verpflegungssystem an der Luzerner Fasnacht hat bei den Luzerner Guuggenmusigen für grosse Empörung gesorgt.

Beim neuen System gibt es neu Essenstände auf öffentlichen Plätzen, wo üblicherweise auch die Guuggenmusigen ihre Fasnachtswagen platzieren. Diese Guugger-Wagen seien auch weiterhin erlaubt und werden nicht von den Essenständen verdrängt, sagt der Präsident der Vereinigten Guuggenmusigen Linus Jäck:

Auf Anfrage von Radio Pilatus gab Rico de Bona, Leiter Stadtraum und Veranstaltungen schriftlich bekannt, dass man bei den Getränken den Eigengebrauch der Guuggenmusigen seitens der Stadt Luzern nie unterbinden wollte.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.