Keine Asbest Gefahr im Schulhaus Bleiche

Im Krienser Schulhaus Bleiche ist im Januar ein gering asbesthaltiger Deckenverputz festgestellt worden. Unmittelbar nach den Fasnachtsferien, Mitte März, werden die Sanierungsarbeiten vorgenommen, wie die Gemeinde Kriens mitteilte. Vier Klassen werden in der Zeit bis zu den Osterferien in anderen Räumlichkeiten unterrichtet. Eine Analyse habe ergeben, dass der verwendete Deckenverputz nur einen sehr geringen Asbest-Anteil enthalte, heisst es in der Mitteilung. Der gemessene Wert liege weit unter dem Grenzwert. Für Kinder und Lehrpersonen bestehe jedoch keine Gefahr.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.