Polizei warnt vor K.O.-Tropfen an der Fasnacht

Die Zuger Polizei warnt vor K.O.-Tropfen an der Fasnacht. In den vergangenen Wochen wurden gleich mehrere Fälle gemeldet. Drei jungen Menschen wurden an Fasnachts-Partys in Zug und Steinhausen wegen K.O.-Tropfen bewusstlos. Unbekannte hatten ihnen die Tropfen ins Getränk gemischt. Dies hat zum Teil dramatische Folgen gehabt. Zwei Opfer mussten ins Spital eingeliefert werden.

Die Polizei rät den Fasnachtsbesuchern die Getränke nie unbeaufsichtigt stehen zu lassen. Ausserdem soll man sich weder an Trinkspielen beteiligen, noch Getränke von Fremden annehmen.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.