Weniger Fasnächtler feierten am Güdismontag-Abend

Der Güdismontag-Abend hat weniger Fasnächtler in Stadt Luzern gelockt als im Vorjahr. Rund 25'000 Personen haben in der vergangen Nacht in Luzern gefeiert.

Dies sind 10'000 weniger als im vergangen Jahr. Dabei kam es zu einzelnen Schlägereien. Dank der massiven Polizeipräsenz konnte man allerdings schlimmeres verhindern, sagt Ernst Rötlisberger von der Luzerner Polizei.

In der Zentralschweiz startet heute der letzte Fasnachtstag. In der Stadt Luzern ist das Monster-Konzert der Höhepunkt des heutigen Güdisdienstags.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.