Keine grösseren Zwischenfälle am Fasnachts-Ende

Die Luzerner Fasnacht ist mit einem grossen Besucheraufmarsch zu Ende gegangen. Der Monstercorso in der Stadt Luzern hat gestern 35'000 Besucher angelockt. Dies waren rund Tausend mehr als im Vorjahr. In der vergangen Nacht gab es keine grössere Zwischenfälle. Die Polizei musste einzig einige stark Betrunkene ins Spital einliefern.

Rund 20'000 Fasnächtler haben in der Nacht in der Stadt Luzern weitergefeiert.

Dies waren rund 10'000 weniger als im Vorjahr.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.