Ab Donnerstag erhältlich

Der «Fasnachtsfüerer» wird 40 Jahre alt. Seit 1972 führt dieser die Fasnächtler durch die rüüdigen Tage. Im Magazin sind die wichtigsten Daten von Bällen, Umzügen und verschiedenen Fasnachtsveranstaltungen in der Stadt Luzern und der gesamten Zentralschweiz. Neben den Daten wird zum Beispiel beschrieben, wie die Fasnacht zum UNESCO-Weltkulturerbe werden soll und ob es bald ein Fasnachtsmuseum im alten Zeughaus der Stadt Luzern geben wird. Auch erinnert der «Fasnachtsfüerer» dieses Jahr an den Gründer und Urvater der ersten Guuggenmusig, Sepp Ebinger. Wäre er noch unter uns, würde er seinen 100. Geburtsag feiern. Der «Fasnachtsfüerer» informiert auch, wie es um die kriselnde Chatzemusig und den anderen alten Guuggenmusig steht.

Der «Fasnachtsfüerer» kann ab Donnerstag, 22. Dezember 2011 an allen grösseren Kiosken der Zentralschweiz für 5 Franken gekauft werden. Was an der 40. Ausgabe speziell ist, hört ihr am Dienstag in der Radio Pilatus Morgenshow bei Maik Wisler.

Audiofiles

    Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.