Bankenprotest in Frankfurt mit 20'000 Menschen

In der Finanzmetropole Frankfurt haben tausende Menschen gegen die Macht der Banken protestiert. Mehr als 20‘000 Menschen haben an der Grossdemonstration teilgenommen. Sie wollten insbesondere auf die Sparpolitik und Bankenmacht aufmerksam machen. Aus Angst vor Krawallen liess die Polizei Teile der Frankfurter Innenstadt sowie zwei U- und S-Bahn-Stationen sperren. Die Demonstration fand im Rahmen der viertägigen Veranstaltung „Blockupy“ statt, bei welcher rund 40 Organisation in der Frankfurter Innenstadt gegen die Politik von EU und IWF protestierten.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.