Ermittlungen nach Sprengstoff-Vorfall in Gang

In der Luzerner Gemeinde Eschenbach musste die Polizei am Samstag ein ganzes Quartier wegen Explosionsgefahr absperren. In einem Haus im Quartier fand sie Sprengstoff sowie diverse gefährliche Chemikalien. Die Ermittlungen gegen den 16-jährigen Besitzer der Stoffe seien nun in vollem Gang. Das Hantieren mit dem Sprengstoff und den Chemikalien hätte schwerwiegende Folgen haben können, sagt Kurt Graf, Mediensprecher der Luzerner Polizei. Die Polizei war durch mehrere Briefkasten-Bomben in den Gemeinden Horw, Kriens und Rothenburg auf die Spur des 16-jährigen gekommen. Dieser soll die Bomben gebaut haben. Befragt werden konnte er noch nicht, da er sich im Moment in einem Pfingstlager im Ausland aufhält.

Audiofiles

  1. Ermittlungen nach Sprengstoff-Vorfall im Gang. Audio: Mario Stauber

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.