41 Nachbeben in Italien - in einer Nacht

Das Erdbebengebiet in Norditalien kommt nicht zur Ruhe. In der Region Emilia-Romagna hat die Erde in der Nacht 41 Mal gebebt, berichtet die italienische Nachrichtenagentur Ansa. Hunderte von Anwohnern mussten die Nacht in Notunterkünften verbringen, nachdem ihre Häuser durch die Erdbeben zerstört wurden. Bis jetzt sind insgesamt 17 Menschen in den Trümmern ums Leben gekommen.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.