Erde bebt in Italien weiter

Nach dem schweren Erdbeben in Italien am vergangenen Dienstag sind in der Nacht auf heute über 20 Nachbeben verzeichnet worden. Die Beben hatten eine Stärke von bis zu 4,2 auf der Richterskala. Über 8-tausend Menschen verbrachten die Nacht in Zelten oder Schulen, weitere waren bei Freunden untergebracht. Experten sind damit beschäftigt, die Stabilität vieler Gebäude zu überprüfen. Fast alle Werkshallen in der Provinz Modena sind beschädigt, 20-tausend Menschen haben deshalb ihre Arbeit verloren.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.