Schweiz soll mehr Ärzte ausbilden

In der Schweiz sollen mehr Studienplätze für Medizin angeboten werden. Der Bundesrat soll zusammen mit den Kantonen für ein ausreichendes Angebot sorgen. Der Ständerat hat einen entsprechenden Vorstoss angenommen. Die Zahl der Studienplätze soll so angesetzt werden, dass der Bedarf an Ärzten in der Schweiz gedeckt werden kann. Die Erhöhung der Studienplätze sei aber nur eine Massnahme, um den gegenwärtigen Ärztemangel in der Schweiz zu beheben, argumentieren die Befürworter des Vorstosses.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.