210 Projekte für Osteuropäische Staaten genehmigt

Die Schweiz hat in den mittel- und osteuropäischen Staaten, welche vor 8 Jahren der EU beigetreten sind, insgesamt 210 Projekte genehmigt. Bis in 5 Jahren müssen die Projekte im Umfang von rund 1 Milliarde Franken umgesetzt werden. Dieser sogenannten Kohäsionsmilliarde hat das Schweizer Stimmvolk vor 6 Jahren zugestimmt. Ziel ist es, innerhalb der erweiterten EU – wie z.B. in Estland, Polen oder Ungarn – die wirtschaftlichen und sozialen Ungleichheiten abzubauen. Die Schweiz leistet damit einen wichtigen Beitrag zu mehr Stabilität und Sicherheit auf dem ganzen Kontinent.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.