Luzerner Sport-Talentschule soll doch Miete bezahlen

<p>Hauptinitiator der Talentschule und FCL-Ehrenpräsident Walter Stierli.</p>

Die geplante Talentschule auf der Luzerner Allmend soll den FC Luzern nun doch etwas kosten. Ursprünglich wollte die Luzerner Stadtregierung den Projektverantwortlichen der Talent Acadamy Pilatus das Bauland gratis zur Verfügung stellen. Aufgrund der angespannten Finanzlage der Stadt Luzern soll nun eine Monatsmiete von 1‘000 Franken erhoben werden. Für den Stadt Luzerner Baudirektor Kurt Bieder sei dieser Entscheid eine faire Lösung für beide Seiten. Im geplanten Gebäude am Zihlmattweg soll eine Schule für Sporttalente entstehen. Das Geschäft kommt am 5. Juli ins Luzerner Stadtparlament.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.