Massnahmen gegen Diebstahl durch Asylbewerber

<p>Der Luzerner Regierungsrat Guido Graf zieht die Schraube an.</p>

Der Luzerner Sozialdirektor Guido Graf lässt Asylzentren künftig zwei Stunden früher schliessen. Grund für diese Massnahme sind laut der Neuen Luzerner Zeitung eine Reihe von Diebstählen am Luzerner Fest. Dort seien neun Asylbewerber wegen Verdachts auf Taschendiebstahl festgenommen worden, so Graf. Um die Diebstahl-Situation – vor allem auf dem Bahnhof- und Europaplatz – zu beruhigen würden nun die kantonalen Asylzentren Sonnenhof in Emmen und Eichhof in Luzern ab Mitte Juli bereits um 22 Uhr geschlossen. Ausserdem werde neu eine Anwesenheitsliste der Asylbewerber geführt. Die Anpassung der Hausordnung gelte vorerst für zwei Monate.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.