Schäuble wirbt für das Steuerabkommen

Der Deutsche Finanzminister Wolfgang Schäuble hat erneut für das Steuerabkommen mit der Schweiz geworben. In der Berliner Tageszeitung „taz“ schrieb er, dass ohne das Abkommen jedes Jahr deutsche Steuerforderungen verjähren würden. Das zwischen Deutschland und der Schweiz ausgehandelte Abkommen sieht vor, dass Gelder, welche bislang am Deutschen Fiskus vorbei gebracht werden konnten, nachbesteuert werden. Diese Regelung soll rückwirkend für zehn Jahre gelten. Das Abkommen droht zu scheitern, da sich die links regierten Bundesländer gegen das Abkommen wehren. Sie halten die Regelung für nicht ausreichend.

Kommentieren

comments powered by Disqus