Walter-Borjans: Steuerabkommen ist ein "vergiftetes Geschenk"

Das Steuerabkommen zwischen der Schweiz und Deutschland sei ein vergiftetes Geschenk. Dies sagte gestern Abend Norbert Walter-Borjans, der Finanzminister des deutschen Bundeslandes Nordrhein-Westfalen, in der Sendung „Arena“ des Schweizer Fernsehens. Es nützte vor allem jenen, die Steuern hinterziehen und nicht dem deutschen Staat. Ausserdem verteidigte er den Kauf von CDs mit Steuerdaten von Schweizer Banken. Sie seien wichtig, um gegen Steuerhinterzieher ermitteln zu können. Gleichzeitig betonte Walter-Borjans aber auch, dass er nichts gegen die Schweiz habe. Die Haupttäter kämen aus Deutschland, einige wenige Schweizer würden sie bei ihren Straftaten jedoch unterstützen, und dies müsse gestoppt werden.

Kommentieren

comments powered by Disqus