Schweizer Ärzte können Arafats Leiche noch nicht untersuchen

Die Palästinensische Autonomiebehörde möchte Klarheit darüber, ob der frühere Palästinenserführer Jassir Arafat vergiftet wurde. Sie hat deshalb Ärzte des Universitätsspitals Lausanne offiziell gebeten, Arafats Leiche zu untersuchen. Vorerst dürfen die Schweizer Ärzte nun aber noch nicht mit der Arbeit beginnen. Es fehle noch die Zustimmung der französischen Behörden, teilte die Witwe Arafats mit. Arafat war 2004 in einem Militärspital in Paris unter bislang ungeklärten Umständen gestorben. Viele Palästinenser vermuten, dass Israel ihn vergiftet hat.

Kommentieren

comments powered by Disqus