Dürre in den USA freut Spekulanten

In den USA herrscht derzeit ein grosse Dürre, was die Preise für Grundnahrungsmittel in die Höhe treibt. Vor allem Weizen, Mais und Soja werden immer teurer. Dies führt zu Spekulationen mit diesen Grundnahrungsmitteln. Verschiedene Organisationen verlangen jetzt von den Banken, nicht mehr mit Nahrungsmitteln zu spekulieren. In Deutschland haben bereits mehrere Banken auf die öffentliche Kritik reagiert und sich aus dem Handeln mit Nahrungsmitteln zurückgezogen. In der Schweiz stösst der Aufruf dagegen eher auf taube Ohren, wie eine Umfrage der Nachichtenagentur SDA zeigt. Wie gross der Einfluss von Finanzgeschäften auf die Nahrungsmittel-Preise ist, bleibt umstritten.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.