Mit 320'000 Euro über die Schweizer Grenze

Ein 53-jähriger Nordamerikaner wollte umgerechnet rund 320‘000 Euro von der Schweiz über die Grenze nach Deutschland schmuggeln. Nach Angaben des deutschen Zollamts Bietingen hat der Mann das Geld nach Osteuropa schaffen wollen, weil er den Schweizer Banken nicht mehr traute. Er habe 210‘000 Kanadische Dollar und rund 20‘000 Schweizer Franken in einer Laptoptasche versteckt. Das restliche Geld fanden die Beamten in einer Schmugglerweste. Die Geldbündel seien mit der Markierung einer namhaften Schweizer Grossbank versehen. Herkunft und Verwendungszweck des Geldes konnten noch nicht ermittelt werden. Die Zöllner haben das gesamte Bargeld beschlagnahmt.

Kommentieren

comments powered by Disqus