Kanton Zürich mit roten Zahlen

Für das kommende Jahr rechnet der Kanton Zürich mit roten Zahlen: Das Defizit beträgt 150 Millionen Franken. Nach Angaben des Finanzplans steigt die Verschuldung des Kantons somit auf 1.5 Milliarden an. Grund dafür sei die neue Spitalfinanzierung, der neue kantonale Finanzausgleich sowie die Sanierung der Pensionskasse. Auch in naher Zukunft rechnet der Kanton Zürich mit roten Zahlen, bis in vier Jahren sogar mit einem Defizit von über 7 Milliarden Franken. Sparen will der Kanton unter anderem an den Lohnkosten der Staatsangestellten, was bei den Personalverbänden auf Kritik stösst.

Kommentieren

comments powered by Disqus