Banken sind gegen Vorschläge des Bundesrates

Die Schweiz soll anderen Ländern künftig Informationen über mögliche Steuerhinterzieher liefern können. Dazu soll die Rechtshilfe auch für Steuerhinterziehung gelten, schlägt der Bundesrat vor. Dagegen gibt es jedoch Widerstand, wie die Vernehmlassung zeigt. Die Banken sind vom Vorschlag nicht begeistert. Vor allem, dass auch Staaten von der Rechtshilfe profitieren sollen, die kein Steuerabkommen mit der Schweiz haben, stösst den Bankern sauer auf. Auch die bürgerlichen Parteien kritisieren die Pläne des Bundesrates. Die SVP etwa, will den Unterschied zwischen Steuerbetrug und Steuerhinterziehung beibehalten.

Kommentieren

comments powered by Disqus