Immer weniger Stellen in der Schweizer Finanzbranche

In der Schweizer Finanzbranche gibt es immer weniger Stellen. Die Zahl der offenen Stellen war per Ende September um 2.8 Prozent tiefer als noch im vergangenen Jahr. Dies belegt der neuste Finews-Jobdirectory-Index. Vor allem bei der UBS und Credit Suisse flachte die Personalnachfrage ab. Kantonal-, Regional und Auslandbanken haben wieder mehr offene Stellen. Dies wahrscheinlich deshalb weil diese Institute schon früher ihre Geschäftsmodelle reorganisiert haben.

Kommentieren

comments powered by Disqus