Erdbeben in Süditalien

Ein Erdbeben der Stärke 5,3 hat am frühen Morgen Süditalien erschüttert. Besonders betroffen war ein Dorf in Kalabrien. In Mormanno wurden mehrere Gebäude in der Altstadt beschädigt. Ein Spital musste man evakuieren. Ein 84jähriger Mann starb an einem Herzinfarkt. Verletzte habe es keine gegeben, so der Bürgermeister von Mormanno. Seit zwei Jahren bebt die Erde immer wieder in der Region. Die Stärke der meisten Beben lag dabei allerdings deutlich unter der der jüngsten Erschütterungen.

Kommentieren

comments powered by Disqus