Venedig versinkt einmal mehr im Wasser

Die italienische Lagunenstadt Venedig ist zur Hälfte überflutet. Starker Wind und Regen liessen den Wasserpegel auf einen Meter 40 über Normalniveau ansteigen. Viele Wohnungen und Geschäfte stehen unter Wasser. Am Markusplatz reicht das Wasser bis zu den Oberschenkeln. Überall mussten Stege gebaut werden. Feuerwehrmänner sind im Dauereinsatz. Die Touristen zücken die Fotoapparate. Die Venezianer sind dagegen frustriert, erst vor zwei Jahren gab es ähnliche Rekordpegel.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.