Gemeinde Bauma will keine Asylbewerber mehr im Dorf

Die Gemeinde Bauma im Kanton Zürich ist nicht länger bereit, 130 Asylsuchende zu beherbergen. Der Gemeinderat hat beschlossen, nach über 20 Jahren das Durchgangszentrum zu schliessen. Als Grund gibt der Gemeinderat an, die Asylbewerber seien immer wieder negativ aufgefallen. Das Durchgangszentrum in Bauma schliesst in zwei Jahren.

Kommentieren

comments powered by Disqus