Bauern sollen ihre Ehefrauen als Arbeiterinnen anstellen

<p>Um Direktzahlungen zu erhalten sollen die Bauern ihre Frauen anstellen müssen.</p>

Landwirte sollen nur noch Direktzahlungen vom Bund erhalten, wenn sie ihre Ehefrauen offiziell anstellen oder zu Miteigentümerinnen bzw. Mitpächterinnen machen. Das fordert die Basler SP-Ständerätin Anita Fetz, wie die Zentralschweiz am Sonntag schreibt. Viele verheiratete Bäuerinnen seien sich gar nicht bewusst, dass sie keine Eigentumsrechte und keine soziale Absicherung hätten. Dies obschon sie tatkräftig als Familienmitglied auf dem Hof mitarbeiteten. Im Fall einer Scheidung oder des Todes ihres Mannes stünden sie dann vor dem Nichts. Das Thema werde aber kaum angesprochen, da es von den Bauern oft als Misstrauensvotum ihnen gegenüber aufgefasst werde.

Kommentieren

comments powered by Disqus