Tiefe Temperaturen und weiterer Neuschnee

Winter hat Schweiz fest im Griff

Am Wochenende erlebte die Schweiz die bisher kälteste Nacht des Winters. So sank die Temperatur etwa auf der Glattalp im Kanton Schwyz auf beinahe minus 30 Grad. Auch die Schneedecke wuchs weiter an; es fielen bis zu 30 Zentimeter Neuschnee. Die Meteorologen erwarten bis heute Abend bis zu 15 Zentimeter Neuschnee. Von der gefährlichen Seite zeigte sich der Winter im Titlisgebiet in Engelberg. Eine Lawine verschüttete ausserhalb der markierten Pisten eine elfköpfige Skigruppe. Zwei Männer trugen dabei leichte bis mittelschwere Verletzungen davon, wie die Obwaldner Staatsanwaltschaft mitteilte. Bei den Verletzten handelt es sich um zwei Schweden im Alter von 45 bzw. 36 Jahren.

Kommentieren

comments powered by Disqus