Panne beim unterirdischen Bahnhof Allmend

Zentralbahn-Passagiere stehen vor verschlossenem Tor

Mit dem Fahrplanwechsel am Wochenende ist auch die neue, unterirdische Zentralbahn-Haltestelle Luzern Allmend in Betrieb genommen worden. Der unterirdische Bahnhof sorgt aber bei den Passagieren für Unmut. Sowohl gestern wie heute standen Pendler beim Bahnhof frühmorgens vor verschlossenen Türen; das Zugangstor blieb zu. D.h. die Passagiere konnten weder zu den Geleisen gelangen, noch den Bahnhof verlassen, sagte Peter Bircher, Mediensprecher der Zentralbahn.Die Störung konnte heute morgen erst um 07 Uhr behoben werden. Man werde mit Spezialisten die Situation analysieren und eine Lösung suchen.

Kommentieren

comments powered by Disqus