Federer und Spirig gewinnen die Sport Awards

Der Tennisprofi und die Triathlon-Olympia-Siegerin räumten ab

Es war ein eindeutiges Resultat: Zum fünften Mal gewann Roger Federer die Wahl zum Sportler des Jahres. Der Tennisspieler war gerührt von der Reaktion des Publikums: "Es gibt nichts Schöneres, als eine Standing Ovation in der Schweiz zu bekommen. Ich hoffe, dass ich weiterhin Emotionen wecken kann". Für ihn sei es ein unglaubliches Jahr gewesen. Er kämpfte sich zurück auf Platz 1 der Weltrangliste und holte die silberne Einzelmedaille an Olympischen Spielen.

Wenig überraschend siegte die Triathlon-Olympiasiegerin Nicola Spirig bei den Frauen. Für Spirig ist diese Trophäe das Tüpfchen auf dem i der Saison 2012. "Es war ein erfolgreiches Jahr mit dem Olympiagold. Aber auch in der Familie hat sich einiges verändert. Ich bekomme ein Baby und habe geheiratet".

Was Schweizer Sportler über den Sieg von Nicola Spirig oder Roger Federer sagen, hört ihr in der Radio Pilatus Morgenshow bei Maik Wisler.

Hier geht es zu den weiteren Gewinnern des Abends in den Kategorien: Team, Newcomer, Behindertensportler und Trainer.

Audiofiles

  1. Roger Federer und Nicola Spirig räumen bei den Sport Awards ab. Audio: Andrea Stoll
  2. Roger Federer war persönlich bei den Sport Awards. Audio: Andrea Stoll

Kommentieren

comments powered by Disqus