Zugunglück im Kanton Schaffhausen fordert mehrere Verletzte

Ob Mensch oder Technik versagten wird zur Zeit noch untersucht

Beim Zug-Unglück im Kanton Schaffhausen sind nach bisherigen Erkenntnissen 17 Personen verletzt worden. Neun davon seien ins Spital gebracht worden, teilte die Schaffhauser Polizei mit. Es sei aber niemand schwer verletzt worden. Am Morgen um 7 Uhr 30 waren beim Bahnhof Neuhausen am Rheinfall zwei vollbesetzte Regionalzüge kollidiert. In der Folge entgleiste eine der Lokomotiven. Die Bergung der Reisenden dauerte rund zwei Stunden. Die Unfallursache sei noch unklar, hiess es bei den SBB auf Anfrage. Wegen des Zugunglücks fallen diverse Züge aus, zum Beispiel die Interregio-Züge zwischen Zürich und Schaffhausen. Einige Verbindungen nach Deutschland werden umgeleitet. Ob menschliches oder technisches Versagen als Unglücksursache gilt, wird noch untersucht.

Audiofiles

  1. Zugunglück im Kanton Schaffhausen fordert mehrere Verletzte. Audio: Mario Stauber

Kommentieren

comments powered by Disqus