Bundesrat will keine Söldnerfirmen mehr

Sicherheitsdienstleister sollen sich bei Behörden melden

Firmen, die Soldaten im Ausland beschäftigen, sollen nicht mehr von der Schweiz aus arbeiten können. Der Bundesrat will solche Söldnerfirmen verbieten und hat ein entsprechendes Gesetz verabschiedet. Der Bundesrat dulde keine Firmen, welche in Krisengebieten gegen die Menschenrechte verstossen, erklärte Bundesrätin Simonetta Sommaruga vor den Medien. Erlaubt sind weiterhin Sicherheitsdienstleistungen etwa bei grossen Konzerten und Sportanlässen im Ausland. Solche Unternehmen sollen sich aber künftig vorgängig bei den Behörden melden müssen.

Kommentieren

comments powered by Disqus