Strom wird 100 Millionen teurer

Bundesrat passt Berechnungsmethode an

Der Strom in der Schweiz wird teurer. Die Konsumenten müssen künftig insgesamt rund 100 Millionen Franken mehr für ihren Strom bezahlen. Grund dafür ist ein Entscheid des Bundesrates. Dieser hat entschieden, dass die Stromkonzerne künftig den Konsumenten mehr für ihre Investitionen in den Ausbau des Stromnetzes in Rechnung stellen dürfen. Der Bundesrat will damit Anreize schaffen für den Ausbau des Netzes. Diesen Ausbau brauche es, damit in Zukunft mehr Strom aus erneuerbaren Energien in die Haushalte gelangt. Der Bund schätzt die notwendigen Investitionen auf mindestens 6.4 Milliarden Franken.

Kommentieren

comments powered by Disqus