Strengere Hypotheken-Vorschriften für Banken

Bundesrat befürchtet eine Überhitzung auf dem Immobilien-Markt

Der Bundesrat befürchtet, dass es auf dem Schweizer Immobilienmarkt zu einer Überhitzung kommen könnte. Um eine Immobilienblase zu verhindern, macht er den Banken strengere Vorschriften. Die Banken müssen ab Ende September zusätzliche Eigenmittel für Wohnbau-Hypotheken halten. Das hat der Bundesrat auf Antrag der Schweizerischen Nationalbank beschlossen. Die Aktivierung des so genannten antizyklischen Kapitalpuffers zielt nur auf Hypothekarkredite für Wohneigentum. Andere Kredite sind von der Massnahme nicht betroffen.

Der Verband der Schweizer Banken kritisiert den Bundesratsbeschluss. Die Landesregierung handle vorschnell und presche im internationalen Vergleich vor. Auch der Hauseigentümer-Verband kritisiert: So würden die Hypotheken verteuert und damit das Wohnen für alle.

Kommentieren

comments powered by Disqus