Schweizer Gefängnisse sind überfüllt

Häftlinge haben rund acht Monate Wartezeit

Die Schweizer Gefängnisse sind überfüllt. Wie die Schweiz am Sonntag schreibt, warten 827 verurteilte Häftlinge auf einen Platz in einem Gefängnis. Besonders schwer sei die Platzsuche für Häftlinge mit schweren psychischen Störungen. Das Problem bei den langen Wartelisten ist, dass Untersuchungs- und Regionalgefängnisse nicht für längere Haftaufenthalte geeignet sind. Im Schnitt warten Verurteilte rund acht Monate in einem solchen Gefängnis. Die Justiz- und Polizeidirektorenkonferenz verspricht nun Abhilfe: Zwischen 900 und Eintausend neue Plätze sollen neu entstehen.

Kommentieren

comments powered by Disqus