UBS mit 1 Milliarde Quartalsgewinn

Zudem erhielt die Bank 24 Milliarden Franken Neukundengelder

Die UBS hat in den ersten drei Monaten des Jahres einen Gewinn von rund einer Milliarde Franken erzielt. Möglich wurde dieses starke Ergebnis durch die Einkünfte im Investmentbereich und in der Vermögensverwaltung. Noch im letzten Quartal des Vorjahres schrieb die UBS fast zwei Milliarden Verlust. Dies vor allem wegen Strafzahlungen im Zusammenhang mit dem Liborzins-Skandal.

UBS-Chef Sergio Ermotti zeigte sich mit dem Resultat seiner Bank zufrieden. Auch der Umbau der Bank weg vom Investmentgeschäft zum Vermögensverwalter sei auf Kurs. Zudem konnte die UBS 24 Milliarden an neuen Kundengeldern hinzugewinnen.

Kommentieren

comments powered by Disqus