Martin Landolt gibt Mandat als UBS-Politberater ab

Kritik innerhalb der Partei an diesem Mandat

BDP-Präsident Martin Landolt gibt im Herbst seinen Posten als politischer Berater bei der Grossbank UBS ab. Dieses Mandat hatte bei einigen Parteimitgliedern für Kritik gesorgt. Landolt befand nun, dass es für seine politische Arbeit besser sei, wenn er bei der Bank aufhöre. Das sagte er am Rande der Delegiertenversammlung gegenüber Radio SRF. An dieser Versammlung hat die BDP einstimmtig Ja zur Verschärfung des Asylgesetzes und NEIN zur SVP-Initiative für eine Volkswahl des Bundesrates gesagt.

Kommentieren

comments powered by Disqus