Kranke wegen Platzmangel im Ausland behandeln?

Behandlungen von Demenzkranken oder Burnout-Patienten wären im Ausland günstiger

Spitäler und Privatkliniken in der Schweiz kommen immer mehr an ihre Kapazitätsgrenzen. Nun sollen Patienten kostengünstig im Ausland behandelt werden. Bereits zeigen erste Kantone und Gemeinden Interesse, wie Recherchen der Zeitung Schweiz am Sonntag zeigen.

In Thailand kostet der Aufenthalt für Demenzkranke beispielsweise rund 5800 Franken pro Monat, dies ist halb so viel wie in der Schweiz. Derzeit entsteht in Thailand ein Resort mit Wohneinheiten für 50 Demenz-Kranke.

Ähnliche Projekte gibt es auch in Kroatien und Spanien. Das Vorgehen kommt bei Gesundheitspolitiker nicht nur gut an. Man schiebe die Menschen ab, so die Aargauer CVP-Nationalrätin Ruth Humbel.

Kommentieren

comments powered by Disqus