Bundesrat will Image von Schweizer Finanzplatz verbessern

Gesetz für Potentatengelder in Vernehmlassung

Die kriminell erworbenen Vermögen von ausländischen Machthabern auf Schweizer Bankkonten haben den Finanzplatz immer wieder in ein schlechtes Licht gerückt. Nun will der Bundesrat eine gesetzliche Grundlage für die Sperrung und die Rückerstattung solcher Gelder schaffen. Er hat einen entsprechenden Entwurf in die Vernehmlassung geschickt. In den vergangenen 25 Jahren hat die Schweiz rund 1,7 Milliarden Franken an die Herkunftsländer zurückerstattet. Darunter beispielsweise an Ägypten oder Libyen.

Kommentieren

comments powered by Disqus