Drei Jahre Gefängnis für Zweitwohnungs-Sünder

Bund erarbeitet momentan den Gesetzes-Entwurf

<p>Bundesrätin Doris Leuthard: Ihr Departement erarbeitet momentan das Zweitwohnungsgesetz.</p>

Nach dem Bundesgerichts-Urteil zur Zweitwohnungs-Initiative ist der Bund nun damit beschäftigt, das Gesetz auszuarbeiten. Unter anderem sollen Zweitwohnungen weiterhin gebaut werden dürfen, wenn diese auf einer anerkannten Plattform zur Vermietung angeboten werden, berichtet die Boulevard-Zeitung „Blick“. Im Gesetz soll auch stehen, dass bei Verstössen gegen das Zweitwohnungs-Gesetz Gefängnisstrafen von bis zu drei Jahren drohen. Noch handelt es sich allerdings erst um einen Gesetzesentwurf.

Kommentieren

comments powered by Disqus