Hagelgewitter in der Westschweiz haben Schäden in der Höhe von 15 Millionen Franken verursacht

Hagelkörner waren gross wie Ping-Pong-Bälle

Die heftigen Gewitter und Hagelschauer haben in der Westschweiz Schäden in der Höhe von fast 15 Millionen Franken angerichtet. Die Schweizer Hagelversicherung rechnet mit rund 2000 Schadensmeldungen. Am stärksten betroffen war die Landwirtschaft wie Reben und Gemüsekulturen. In einzelnen Regionen am Neuenburger See zerstörte der Hagel innerhalb von 10 Minuten ganze Weinernten. Die Hagelkörner wurden dabei so gross wie Ping-Pong Bälle.

Kommentieren

comments powered by Disqus