Engelberg reagiert gelassen auf Skisprung-Konkurrenz aus St. Moritz

St. Moritz plant neue Olympiaschanze und drei kleinere Schanzen

<p>Die Sprungschanze von Engelberg: </p>

In Engelberg reagiert man gelassen auf die Pläne von St. Moritz, neue Skisprung-Schanzen zu bauen. In der Bündner Gemeinde sollen eine neue Olympiaschanze und drei kleinere Schanzen realisiert werden. Bislang werden in der Schweiz nur in Engelberg internationale Skispringen durchgeführt. Wegen der drohenden neuen Konkurrenz aus St. Moritz macht man sich in Engelberg aber kaum Sorgen. Ernst Von Holzen, OK-Präsident des Skisprung-Weltcups, sagte auf Anfrage, Konkurrenz sei gut um den Nachwuchs im Skispringen noch mehr zu fördern. Ausserdem habe Engelberg die besseren Karten als St. Moritz betreffend der Erreichbarkeit. Das Projekt in St. Moritz kommt Ende November an die Urne. Die neuen Schanzen könnten frühestens 2015 in Betrieb genommen werden.

Audiofiles

  1. Engelberg reagiert gelassen auf Skisprung-Konkurrenz. Audio: Roman Gibel

Kommentieren

comments powered by Disqus