Bergungsarbeiten der Costa Concordia kosten voraussichtlich 400 Mio. Dollar

Schiff wird wahrscheinlich im September geborgen

Die Bergung des aufgelaufenen Kreuzfahrtschiffes Costa Concordia kostet voraussichtlich 400 Millionen Dollar. Techniker und Ingenieure arbeiten seit dem Kentern des Schiffes vor 18 Monaten auf Hochtouren. Das Schiff soll voraussichtlich im September aufgerichtet und abgeschleppt werden. Bis dahin sind allerdings noch zahlreiche und komplizierte Arbeiten zu verrichten. Insgesamt sind rund 500 Arbeiter und rund 30 Schiffe im Einsatz.

Kommentieren

comments powered by Disqus