Im Kanton Zug sterben am wenigsten Menschen

Gesunder Lebensstil

Nirgends in der Schweiz sterben so wenige Leute wie im Kanton Zug. Das zeigen die Zahlen des Bundesamtes für Statistik, wie die Zentralschweiz am Sonntag schreibt.

Demnach starben seit 2001 in Zug pro 10'000 Einwohner im Schnitt 63 Personen pro Jahr. Im Kanton Basel mit der höchsten Sterbeziffer waren es zum Vergleich 117 Personen.

Dass in Zug am wenigsten Menschen sterben liege u.a. daran, dass dort viele gut ausgebildete Menschen wohnen und arbeiten und diese sich intensiver mit den Fragen nach einem gesunden Lebensstil auseinandersetzen würden, sagt der Zuger Gesundheitsdirektor Urs Hürlimann.

Kommentieren

comments powered by Disqus