Erdbeben hat Ostschweiz erschüttert

Grund: Testbohrungen im St. Galler Sittertobel

In der Ostschweiz hat am Morgen die Erde gebebt. Der Schweizerische Erdbebendienst registrierte Erschütterungen der Stärke 3,6 auf der Richterskala. Schäden sind keine bekannt. Die Beben stehen wahrscheinlich im Zusammenhang mit Testbohrungen im St. Galler Sittertobel für ein Geothermie Projekt.

Kommentieren

comments powered by Disqus