Gefängnisstrafen für drei ehemalige UBS-Banker

Ihnen wird vorgeworfen, Bankgeschäfte manipuliert zu haben

<p>Ex-UBS-Börsenhändler Kweku Adoboli ist nicht der einzige, der bei der UBS krumme Dinger am Laufen hatte.</p>

Drei ehemalige UBS-Banker müssen ins Gefängnis. Ein New Yorker Gericht verurteilte sie zu Haftstrafen zwischen 16 und 27 Monaten und zu Bussen von bis zu 1 Million Dollar. Ihnen wird vorgeworfen, Bankgeschäfte manipuliert zu haben. Dadurch konnten die Verurteilten Gewinne einstreichen und brachten die US-Regierung um Einkünfte.

Kommentieren

comments powered by Disqus