Stromausfall legt Zentralbahn lahm

Unterbruch bis Betriebsschluss

<p>Auf der Zentralbahnstrecke Luzern-Hergiswil geht nichts mehr.</p>

Die Zentralbahnstrecke zwischen Hergiswil und Luzern bleibt bis Betriebsschluss unterbrochen. Das hat die Zentralbahn auf Anfrage von Radio Pilatus mitgeteilt.

Am Morgen hat sich aus noch ungeklärten Gründen das Fundament eines neuen Signalmastens bei der Ausfahrt des Hubelmatttunnels Richtung Luzern gesenkt worauf die Querverstrebung eine Fahrleitung traf. Das hatte einen Stromausfall zur Folge.

Zwischen Luzern und Hergiswil muss die Zentralbahn daher den ganzen Tag über Ersatzbusse einsetzen.

Wegen der Abschlussarbeiten zwischen dem Hubelmatttunnel und der Langensandbrücke werden ab Montag bis am Sonntag, 18. August ebenfalls Ersatzbusse verkehren. Reisende sollen daher mehr Zeit einberechnen für die zurückzulegende Strecke.

Die Zentralbahn fährt von Luzern in Richtung Engelberg und Meiringen,
Brienz nach Interlaken Ost.

Audiofiles

  1. Stromausfall legt Zentralbahn lahm. Audio: Manuela Marra

Kommentieren

comments powered by Disqus