Kriens will Kehrichtgrundgebühr senken

Pro Haushalt noch 50 statt 60 Franken

In der Gemeinde Kriens sollen die Kehrichtgrundgebühren für Haushalte und Betriebe um 15 Prozent sinken. Dies schreibt der Gemeinderat in seiner Antwort auf einen Vorstoss aus dem Parlament. Neu würde die Grundgebühr pro Haushalt 50 statt 60 Franken betragen.

Hintergrund dieser Senkung sind überschüssige Gelder des Abfallverbandes REAL. Dieser hatte im Mai mitgeteilt, dass er seinen 22 Mitgliedsgemeinden insgesamt 27 Millionen Franken zurückbezahlt. Als nächstes entscheidet das Krienser Gemeindeparlament über die geplante Senkung der Kehrichtgrundgebühr.

Kommentieren

comments powered by Disqus