Lehrer schaute während Unterricht Sexfilm

Dummerweise lief das Bild auch über den Beamer

An der Kantonsschule in Sursee hat sich Mitte Oktober ein Vorfall ereignet, der zu reden gab. Ein Lehrer soll während dem Unterricht auf seinem Laptop einen Sexfilm geschaut haben. Für kurze Zeit wurde das Bild dabei auch auf den Beamer umgeleitet. In einem Brief der Schulleitung an die Eltern der 15- bis 16-jährigen Schüler heisst es:

„Während 15 Sekunden erfolgte mittels Beamer die Projektion eines anstössigen Inhaltes. Als der Lehrer dies bemerkte, unterbrach er die Projektion umgehend.“

Erst rund ein Monat nach dem Vorfall erhielt die Schulleitung Kenntnis davon. Man habe daraufhin den Vorfall mit Hilfe der zuständigen kantonalen Stellen abgeklärt. Im Elternbrief heisst es dazu:

"Dabei wurde festgestellt, dass die Projektion ohne Absicht der Lehrperson erfolgte."

Gegenüber Radio Pilatus sagte der Rektor der Kantonsschule Sursee, dass der Lehrer ein Computerproblem gehabt habe. Dem Lehrer habe es aber leid getan und er habe sich entschuldigt. Die betroffene Klasse wird ab sofort von einem anderen Lehrer unterrichtet. Weitere Massnahmen seien nicht angedacht.

Audiofiles

  1. Lehrer schaute Sexfilm während Unterricht. Audio: Urs Niedermann

Kommentieren

comments powered by Disqus